Damhirschroulade
  countercountercountercounter [ Zum Index ]
für 4 Personen
 
Zutaten:
250 g feines Wildbrät
250 g gekochtes oder gebratenes Damhirschfleisch
1 Zwiebel,
2 EL Butter
100 g Dörrpflaumen
1/2 Tasse Rosinen,
2 Eier
1/2 Tasse Haferflocken
Salz, Pfeffer,
Cayennepfeffer,
Majoran, Beifuss
2 cl Weinbrand
1 Kopf Rotkohl
1/4 l Gemüsebrühe
100 g Champignons
Saft von einer Zitrone
Butter
2 Schalotten
1 Glas Rotwein
3/8 l geb. Wildsauce
1/2 Tasse Wildkräuter
2 EL Preiselbeergelee
2-3 EL Crème fraîche

Zubereitung:
Das Brät mit dem gewürfelten Damhirschfleisch in eine Schüssel geben. Die Zwiebel schälen, würfeln und glasig schwitzen. Die gehackten Dörrpflaumen mit den Rosinen zur Zwiebel geben und mitschwitzen, vom Feuer nehmen, erkalten lassen und mit den Eiern und den Haferflocken unter das Fleisch mischen.
Die Masse würzen und mit Weinbrand aromatisieren. Vom Rotkohl einzelne Blätter ablösen, in Salzwasser blanchieren, abschrecken und erkalten lassen.
Das Brät darauf streichen, zusammenrollen und mit einer Schnur binden. Die Rouladen in eine Auflaufform schichten, die Gemüsebrühe angießen und die Rouladen im auf 180° C bis 200° C vorgeheizten Backofen 30 bis 40 Minuten schmoren lassen.
Die Champignons in Würfel schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Etwas Butter in einem Topf erhitzen und die fein gehackten Schalotten darin glasig schwitzen.
Die Pilze dazugeben, kurz mit Rotwein ablöschen und mit der gebundenen Wildsauce auffüllen
Die Kräuter unterrühren, die Sauce mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken, mit dem Preiselbeergelee und der Crème fraîche verfeinern.
Die fertige Sauce auf heiße Teller geben, die Rouladen mit den erhitzten Bandnudeln dekorativ darauf anrichten, ausganieren und servieren.

 
 
 
  [ Beilagenrezepte ]