Verstecktes Hirschfilet
  countercountercountercounter [ Zum Index ]
für 4 Personen
 
Zutaten:
Für den Strudelteig:
250 g Weizenmehl, 1 Ei
1 Tasse lauwarmes Wasser
20 g flüssige Butter
Salz, 1 Prise Muskat

Für die Füllung:
1,2 kg küchenfertiges Hirschfilet
Majoran, Rosmarin
1 TL Wacholderbeeren
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1-2 EL Butterschmalz
Weinbrand zum Flambieren

Außerdem:
2 EL flüssige Butter
in Scheiben geschnittene
Austernpilze zum Garnieren

Zubereitung:
Für den Strudelteig das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben, eine Mulde eindrücken und das Ei hinein geben. Das lauwarme Wasser und die flüssige Butter angießen. Mit Salz und Muskat würzen und mit bemehlten Händen schnell zu einem glatten, kompakten Teig verkneten.Den Teig in eine Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort etwa 1/2 Stunde ruhen lassen.
Den Teig kräftig durchkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und mit den Händen ausziehen. Am besten läßt sich der Strudel auf einem bemehlten Tuch verarbeiten.
Für die Füllung das küchenfertige Hirschfilet mit Majoran und Rosmarin würzen. Die Wacholderbeeren im Mörser fein zerreiben und das Filet damit einreiben. Mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne im erhitzten Butterschmalz rundherum scharf anbraten. Das Hirschfilet mit dem Weinbrand flambieren. Herausnehmen, erkalten lassen.
Das Filet auf den Strudelteig legen und einwickeln. Das Ganze mit der flüssigen Butter bestreichen und im auf 180-200 °C vorgeheizten Backofen je nach Dicke des Teiges 25-30 Minuten backen.
Das Versteckte Hirschfilet herausnehmen und in Scheiben schneiden, mit den Austernpilzscheiben anrichten, ausgarnieren und sofort servieren.

 
 
 
  [ Beilagenrezepte ]