Hasenkeule mit Rotkohl
  countercountercountercounter [ Zum Index ]
für 4 Personen
 
Zutaten:
4 küchenfertige Hasenkeulen
Salz | Pfeffer aus der Mühle
einige Wacholderbeeren
Senf- und Pfefferkörner
1 Lorbeerblatt
2-3 EL ger. Orangenschale
1 EL Kräuter der Provence
Pflanzenfett zum Braten
500 g Röstgemüse (Zwiebeln, Sellerie, Karotten)
2-3 EL Tomatenmark
je ¼ l Orangensaft, Rotwein und Gemüsebrühe
2-3 EL Mehl
1½ Becher Sahne
2-3 EL Orangengelee
1-2 EL Obstessig
4 cl Orangenlikör
Zitronenmelissezweige

Zubereitung:
Die Hasenkeulen waschen, trockentupfen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
Die Wacholderbeeren, Senfkörner und Pfefferkörner mit dem Lorbeerblatt im Mörser zerreiben. Die geriebene Orangenschale mit den Kräutern der Provence dazugeben, vermischen, und die Hasenkeulen damit einreiben.
Etwas Pflanzenfett in einem Bräter erhitzen, und die Keulen darin anbräunen lassen.
Das Röstgemüse kleinschneiden, zum Fleisch geben und kurz mitrösten. Das Tomatenmark einrühren, ebenfalls mitrösten und mit Orangensaft, Rotwein und Fleisch- oder Gemüsebrühe auffüllen.
Die Hasenkeulen im Ofen bei 180-200°C 1½ bis 2 Stunden schmoren lassen.
½ Stunde vor Garende das Mehl mit der Sahne glattrühren, zum Fleisch geben, und das Ganze bei offenem Topf fertiggaren.
Nach Ende der Garzeit die Hasenkeulen herausnehmen und bereitstellen.
Die Sauce durch ein feines Küchensieb passieren, in einen Topf geben, mit Orangengelee, Obstessig und Orangenlikör verfeinern, nochmals abschmecken.

Die Sauce mit den Keulen, anrichten, mit Zitronenmelissezweigen garnieren und mit Kartoffelkroketten und Rotkohl servieren.

 
 
 
  [ Beilagenrezepte ]