Roulade von der Kaninchenkeule
Rezept von Vincent Klink countercountercountercounter [ Zum Index ]
für 2 Personen
 
Zutaten:
4 Tomaten
2 Schalotten, fein geschnitten
1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
½ Bund Blattpetersilie, fein geschnitten
1 EL Thymianblättchen
2 Kaninchenkeulen
6 Scheiben Raeucherspeck, sehr dünn
¼ l Weißwein
Salz, Pfeffer
Butter, Olivenöl

Zubereitung:
Die Tomaten vierteln und entkernen. Die Tomatenviertel auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei 140 Grad ca. 45 Minuten im Backofen antrocknen.
Schalotten und Knoblauch in Olivenöl braun anschwitzen. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Kräuter untermischen.
Die Kaninchenkeulen entbeinen und zwischen Gefrierbeuteln dünn plattieren. Dann mit Pfeffer und Salz würzen und mit den Kräuterschalotten bestreichen. Dann aufrollen und mit den Speckscheiben umwickeln.
Die Rouladen bei geringer Hitze von allen Seiten anbraten und dann bei 180 Grad 15 Minuten in den Ofen geben. Nach ca. 5 Minuten mit etwas Weißwein ablöschen. Kurz vor Schluss die Tomatenviertel in den Fleischfond geben.
Die Rouladen schräg angeschnitten auf Teller geben. Den Fond mit etwas kalter Butter binden und dazugießen. Dazu schmeckt gut Baguettebrot oder Kartoffelgratin.

 
 
 
  [ Beilagenrezepte ]