Rehnüßchen in Kartoffelteig
Rezept von Jörg Hohenadl countercountercountercounter [ Zum Index ]
für 4 Personen
 
Zutaten:
4 Rehnüßchen oder andere Stücke aus der Keule (je 150-180 g),
2 Zweige Thymian,
1 Zweig Rosmarin,
1 Gemüsezwiebel,
50 ml Öl,
150 ml Rotwein,
250 ml Sahne,
Salz, Pfeffer,
1 Gewürznelke,
2 gestoßene Pimentkörner,
1 bis 2 Lorbeerblätter

Für den Teig:
250 g Pellkartoffeln,
40 g Hefe,
125 ml lauwarmes Wasser,
125 g Mehl,
1 TL Salz,
1 Eigelb

Zubereitung:
Die Kartoffeln am Vortag kochen, pellen und kaltstellen.
Das Fleisch in einem Bräter mit dem Öl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und aus dem Bräter nehmen und warm stellen.
Die Zwiebel grob würfeln und in dem Bräter glasig dünsten. Thymian, Rosmarin und die restlichen Gewürze dazugeben, nochmals kurz anschwitzen und mit dem Rotwein ablöschen. Das Fleisch wieder beifügen und das Ganze im auf ca. 170 Grad vorgeheizten Backofen garen (eventl. zwischendurch etwas Wasser zugießen). Wenn das Fleisch gar ist, aus dem Bräter nehmen und auskühlen lassen. Den Fond durchsieben, leicht andicken und mit der Sahne verfeinern.
Für den Teigmantel die Hefe mit dem Wasser verrühren. Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Kuhle bilden. Mit Salz bestreuen, die angerührte Hefe dazugeben und zu einem Vorteig vermengen. Mit einem Tuch abdecken und gehen lassen (ca. 15 bis 20 Minuten).
Die Kartoffeln durch eine Presse drücken und unter den Vorteig kneten. Ca. 30 Minuten an einer warmen Stelle gehen lassen.
Den Teig ausrollen, das Fleisch darin einpacken und 2 bis 3 kleine Löcher hineinstechen (da der Teig sonst reißt). Das Eigelb mit etwas Wasser anrühren und den Teig damit bestreichen. Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad ca. 30 Minuten backen.

 
 
 
  [ Beilagenrezepte ]