Schwarzwild mit Kirschsauce
  countercountercountercounter [ Zum Index ]
für 4-5 Personen; Zubereitungszeit 90 Min.
 
Zutaten:
1000 g mageres Fleisch vom Wildschweinschlegel
1 große Zwiebel
3 Nelken
2 Möhren
1 Zitrone
40 g Butterschmalz
1 Lorbeerblatt
Salz | frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
¼ l Fleischbrühe
20 g Butter
Altbackenes Bauernbrot
1 TL Zucker
1 Spur Zimtpulver

Für die Sauce:
250 g Sauerkirschen
1 Stückchen Weissbrot
15 cl Rotwein
Zucker nach Geschmack
Zimtpulver nach Geschmack
1 Spur Salz | frisch gemahlener weisser Pfeffer
2 cl Kirschwasser

Zubereitung:
Das Fleisch von der Schwarte befreien, abspülen und trockentupfen. Die Zwiebel schälen und mit den Nelken spicken.
Die Möhren putzen und in Scheiben schneiden.
Die Zitronen halbieren. Eine Hälfte in dünne Scheiben schneiden, von der anderen Hälfte die Schale hauchdünn abschneiden.
Das Butterschmalz auf dem Boden des offenen Schnellkochtopfs erhitzen.
Das Wildfleisch darin von allen Seiten kräftig anbraten. Die Zwiebel und die Möhrenscheiben, das Lorbeerblatt sowie die Zitronenscheiben zum Fleisch geben, wenig Salz und Pfeffer darüberstreuen und mit Fleischbrühe aufgiessen. Im geschlossenen Topf 30 Minuten schmoren.
In einem kleinen Topf die Butter schmelzen lassen. Das Fleisch aus dem Schnellkochtopf nehmen, mit der Butter bepinseln.
Das Bauernbrot reiben und 3 EL davon mit dem Zucker und dem Zimt vermengen und über das Fleisch streuen. Unter den Grill geben und dort 10-15 Minuten lang bräunen, bis der Braten eine schöne Kruste hat.

Inzwischen für die Sauce die Kirschenentsteinen, mit der Zitronenschale und wenig Wasser weichkochen, das Weissbrot mitkochen lassen.
Dann alles entweder im Mixerpürieren oder durch ein Sieb streichen, mit dem Rotwein strecken und mit Zimt, Zucker, Salz und Pfeffer sowie eventuell dem Kirschwasser abschmecken.
Diese Sauce gesondert zu dem aufgeschnittenen Fleisch servieren.

 
 
 
  [ Beilagenrezepte ]